So sichern wir unsere hohe Lieferfähigkeit

Teil unseres Konzeptes ist es über 97% Lieferfähigkeit zu erreichen. Für die Tatsache, dass wir diesem Ziel stets nahe sind, werden wir im freien Aftermarket anerkannt. Das kommt nicht von allein, sondern durch die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Prozesse und Investitionen in modernste IT-Systeme. In diesem Artikel wollen wir Ihnen einen Einblick in jene Prozesse bieten, die dazu beitragen, dass Sie Ihre Waren rechtzeitig erhalten.



Unser IT-Setup zur Sicherstellung einer hohen Lieferfähigkeit
 

Automatisierte Disposition und manuelle Anpassung des Lagerbestands
Die Sicherung der hohen Lieferfähigkeit beginnt in unserer Einkaufsabteilung, wo die Erstbeschaffung von neuen Artikelnummern ein manueller Vorgang ist. Basierend auf Erfahrungswerten und Prognosen unserer Vertriebskollegen wird ein Einkaufsvolumen geschätzt, wobei die damit verbundenen Unsicherheiten natürlich berücksichtigt werden. Bei der Nachbestellung von Waren sieht der Prozess völlig anders aus, da unser Einkauf hier das automatische Beschaffungssystem Slim4 einsetzt. Basierend auf historischen Daten erstellt und verschickt Slim4 automatisch Aufträge innerhalb von festgelegten Grenzen. Um Rückstände zu vermeiden, haben wir in der Regel mehrere autorisierte Hersteller für jede Artikelnummer an, die sich in der Lieferzeit unterscheiden. Darüber hinaus passen wir beim Eingehen von neuen Kooperationsvereinbarungen unsere Lagerkapazitäten basierend auf den eigenen Verkaufszahlen neuer Großkunden, an.


Unsere Einkäuferin - Ann Falck Schnoor – legt Waren in Slim4 zur automatischen disposition an


Optimierter Workflow für Warenannahme und -lagerung
Mit dem Ausbau des neuen Lagers in Aarhus und der Lagerkapazitäten in Iserlohn hat sich uns die Gelegenheit ergeben unseren Workflow für den Wareneingang und die Lagerung neu zu gestalten. Hierbei wurde eine genaue Abstimmung der Lieferungen zwischen Einkauf und Logistik etabliert. Des Weiteren erfolgt der Wareneingang nun in einem eigenen Bereich. Auf diese Weise wurde eine schnellere Wareneinlagerung gewährleistet und damit eine verbesserte Verfügbarkeit für den Kunden erzielt. 

Automatisierter Auftragseingang
Wir erhalten und bearbeiten täglich mehr als 2.000 Aufträge. Über 90% der Bestellungen, die über TriWeb, TecCom oder unserem Hauseigenen Webservice aufgegeben werden, werden automatisch von unserem Warenwirtschaftssystem Axapta verarbeitet und direkt an Apport, unser Lagerverwaltungssystem, gesendet. Hier werden die eingehenden Aufträge bezüglich Reihenfolge und Zusammenlegung intelligent gehandhabt, bevor sie an die Kommissionierung weitergeleitet werden. 

Effizientere Kommissionierung von Bestellungen
Zur Kommissionierung gesendete Aufträge werden automatisch an die Handscanner unserer fleißigen Logistikmitarbeiter verteilt und von ihnen initiiert. Die Handscanner wurden gerade aktualisiert, um unser neues drahtloses 5-GHz-Netzwerk zu unterstützen, das stabile und schnelle Kommunikation gewährleistet. Um die Kommissionierung von Kleinaufträgen effizienter zu gestalten, haben wir den Einsatz von Elektrofahrzeugen eingeführt, wodurch wir den Zeitaufwand weiter reduzieren konnten.


Unsere neuen 5Ghz Handscanner  

 

Effektiver Transport von kleinen Bestellungen mithilfe unserer neuen, elektrischen Transporter 


Schneller Versand
Auch im Versand wurde der Workflow optimiert. Im neuen Layout unseres Zentrallagers wurde der Versandbereich für sowohl Klein- als auch Großaufträge verschoben und erweitert. Der tatsächliche Versandprozess wird von Consignor - in dem alle Transportunternehmen, mit denen wir Vereinbarungen haben, registriert sind - gesteuert. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass mehr als 90% der Bestellungen, die wir an einem Arbeitstag bearbeiten, am nächsten Tag vor 07:00 Uhr geliefert werden.   


Der Versendungsprozess wird von Consignor, worin alle unsere Transporter gelistet sind, gehandhabt


97% Lieferfähigkeit
Wir erreichen unsere Ziele nicht immer - aber wir versprechen, dass wir unser Bestes geben, um sowohl jetzt als auch in der Zukunft unsere eigenen Ziele und die Erwartungen unserer Kunden an unsere Lieferfähigkeit zu erreichen. Indem wir unsere Prozesse und Systeme kontinuierlich und unaufhaltsam fokussieren und verbessern, sichern wir unsere gemeinsame Zukunft.


Durchschnittliche Lieferfähigkeit im Jahre 2018, durch Targit – unserem Business Intelligence System gemessen